Startseite > Medien > 2006










Konzertpartner:




2006

Das Blasorchester Oberland-Thun liess im Spiezer Lötschbergsaal sinfonische Werke von Barnes und Reed erklingen.

Unter der Leitung von Ludwig Wicki vermochte das Blasorchester Oberland-Thun in Spiez mit auserlesenen Werken zu begeistern. Über 60 Amateure, Musikstudenten und Berufsmusiker bewiesen nach intensiver Probephase ihre Fähigkeiten. «Die Musik drückt aus, was nicht gesagt werden kann und worüber es unmöglich ist zu schweigen.» Und: «Wo die Sprache aufhört, fängt die Musik an.» Mit diesen Zitaten eröffnete Pascal Minder die Konzerte vom Wochenende im Lötschbergsaal. Als grosses Werk entpuppte sich James Barnes dritte Sinfonie. Das Blasorchester Oberland-Thun schöpfte sämtliche Klangfarben der Instrumente aus. Ausgeprägte Dynamik wurde spannungsvoll eingesetzt.

Solist aus eigenen Reihen
Im dramatischen Intermezzo «Seascape» von Alfred Reed entführte Ueli Kipfer in seinem Euphoniumsolo auf eine musikalische Reise ans Meer. In leichter Manier meisterte er mit Begleitung des Blasorchesters das anspruchsvolle Werk. Der weiche, sanfte Ton des Euphoniums löste Begeisterung aus. Kraftvoll und ausdrucksstark liessen die Musiker mit «El Camino Real» den offiziellen Teil ausklingen. Hinreissend wirkte die spanische Musik mit feurigem Charakter.

hms - Thuner Tagblatt, 28. Februar 2006

© 2017 Blasorchester Oberland Thun
Kontakt Sitemap Home